Geburtstagsgedichte

Ein Geburtstag verkommt in den letzten Jahren immer mehr zu einem Wettbewerb der Geschenke. Das ist sehr schade. Den meisten geht es nur noch um diese Frage: Wer schenkt das Größte und das Teuerste? Dabei war der Sinn einer Geburtstagsfeier ursprünglich ein ganz anderer. Es sollte an den Tag gedacht werden, an dem ein Mensch geboren ist. Die Eltern und Geschwister, aber auch andere Verwandte und Freunde feierten gemeinsam mit dem Geburtstagskind diesen Tag, weil sie froh waren, dass dieser Mensch zu ihnen gehörte. An diesem besonderen Tag sollte die Person, die Geburtstag hatte, im Mittelpunkt stehen und zu spüren bekommen, wie sehr sie geliebt und geschätzt wurde.

Geburtstagsgedichte als persönliches Geschenk

Um dem Jubilar seine Zuneigung oder Hochachtung zu zeigen, bedarf es nicht unbedingt eines teuren Geschenks. Viel mehr Mühe und vor allem auch Gefühl liegt meist in selbstgemachten Dingen oder auch einfach nur in einem Gedicht, welches auf die jeweilige Person möglichst zugeschnitten sein sollte. Geburtstagsgedichte sind auch heute wieder sehr aktuell, weil sich viele auf den eigentlichen Sinn eines Geburtstags besinnen.

Passende Geburtstagsgedichte

Vorzugsweise sollten es natürlich Geburtstagsgedichte sein, in denen der oder die Beschenkte sich wieder erkennt. Wichtig ist auch das entsprechende Feingefühl, wenn man Geburtstagsgedichte verschenkt. Man möchte ja schließlich nicht, dass der Beschenkte den Text des Gedichts falsch auffasst und dann traurig oder wütend wird. Es ist zwar schön, wenn Geburtstagsgedichte zu der Person passen und sie selbst und alle anderen genau wissen, wovon in dem Gedicht die Rede ist, trotzdem sollte auch hier die Intimsphäre des Betreffenden gewahrt werden, damit er sich nicht bloßgestellt fühlt. Je öffentlicher Geburtstagsgedichte überreicht oder präsentiert werden, umso wichtiger ist es, auf den guten Ton zu achten. Denn jemand, der sein Privatleben in Form eines Gedichts in der Tageszeitung wiederfindet, ist davon sicher alles andere als angetan. So ein Vertrauensbruch kann zum Ende einer Freundschaft führen und das ist sicher nicht der Sinn von Geburtstagsgedichten.

Geburtstagsgedichte auf einer Feier

Dasselbe gilt auch, wenn Geburtstagsgedichte auf einer Feier öffentlich vorgetragen werden. Es dürfen zwar einige lustige Anekdoten in das Gedicht einfließen, aber nur solche, über die der Betreffende auch selbst lachen kann. Dinge, die schmerzhaft oder peinlich waren und der Person heute noch sehr unangenehm sind, haben in einem Geburtstagsgedicht nichts zu suchen. Das gilt insbesondere für Geburtstagsgedichte, an denen die Gäste der Feier teilhaben können, aber auch für Geburtstagsgedichte, die im privaten Kreis verschenkt werden. Wer möchte schon an seinem Geburtstag an unangenehme Ereignisse erinnert werden?

Ideale Geburtstagsgedichte

Doch wie sollten dann die idealen Geburtstagsgedichte aussehen? Das kann man so allgemein kaum beantworten, denn es kommt immer im wesentlichen darauf an, in welcher Verbindung man zu dem Beschenkten steht. Handelt es sich um einen Arbeitskollegen oder Nachbarn, sollten die Geburtstagsgedichte natürlich etwas allgemeiner gehalten sein. Geburtstagsgedichte, die im Prinzip auf jeden zutreffen, sind für diesen Personenkreis am besten geeignet. Für diese Fälle kann man auch gut vorgefertigte Geburtstagsgedichte nehmen. Auswahl gibt es genug, sodass viele Gedichte passend sein werden.

Persönliche Geburtstagsgedichte

Anders sieht es bei Verwandten, dem Partner oder guten Freunden aus. Hier dürfen die Geburtstagsgedichte ruhig ein wenig persönlicher werden und auch mal lustig oder witzig sein. Aber auch hier sind gewisse Unterscheidungen zu machen, die Geburtstagswünsche sind unterschiedlich. Was für den Sohn oder den Mann angebracht sein mag, kommt bei dem Schwiegervater oder dem Freund vielleicht nicht so gut an. Es kommt immer darauf an, mit was für einem Menschen man es zu tun hat und wie gut man diesen kennt. Hat jemand viel Humor oder geht er sprichwortmäßig zum Lachen in den Keller? Für Letzteren sind wahrscheinlich allzu humorvolle Geburtstagsgedichte völlig daneben, während jemand mit einem sonnigen Gemüt in schallendes Gelächter ausbrechen wird. Ein Chef, mit dem man Pferde stehlen kann, wird auch eine Anspielung auf seine Marotten mit Humor nehmen, wohingegen ein eher miesepetriger Chef auf den Überbringer des Gedichts die nächsten Wochen nicht sehr gut zu sprechen sein wird.

Geburtstagsgedichte sind nicht für jeden geeignet

Geburtstagsgedichte sind eine tolle Möglichkeit, anderen Menschen zum Geburtstag zu gratulieren, jedoch sind sie nicht für jeden geeignet. Dies sollte im Vorfeld bedacht werden, bevor man sich möglicherweise in die Nesseln setzt. Viele Menschen geben ihren Glückwünschen gern einen persönlichen Anstrich und verschenken sehr gern Geburtstagsgedichte oder auch andere Gedichte. Gedichte sollten aber für diejenigen vorbehalten sein, die die Mühe, die dahinter steckt auch zu schätzen wissen und sich aufrichtig darüber freuen. Dann ist die Freude auf beiden Seiten gleich groß.

Geburtstagsgedichte zu runden Geburtstagen

Besonders beliebt sind Geburtstagsgedichte zu runden Geburtstagen. Gern werden dann mehr oder weniger heftige Anspielungen auf das nun erreichte Alter gemacht. Gedichte dieser Art kommen besonders in großen, fröhlichen Runden gut an, wenn sie von einer oder auch mehreren Personen vorgetragen werden. Beliebt sind dann auch Geburtstagsgedichte, die passend zu der Überreichung verschiedener Geschenke vorgetragen werden. In den meisten Fällen bekommt das Geburtstagskind einen Präsentkorb, dessen Inhalt mit Hilfe der Geburtstagsgedichte präsentiert wird.

Da kommen dann Dinge wie Gebissreiniger und Herztropfen zum Vorschein, was für allgemeine Erheiterung sorgt. Geburtstagsgedichte können auf diese Weise dazu beitragen, die bei runden Geburtstagen anfangs etwas langweilige Stimmung ein wenig aufzulockern. Der richtige Auftakt zu einem fröhlichen Abend. Man sollte aber hierbei nicht nur die Erheiterung der Gäste im Auge haben, sondern auch darauf achten, dass man nicht zu dick aufträgt. Nicht jeder kommt mit seinem zunehmenden Alter klar und gerade runde Geburtstage werden oft mit einem lachenden und einem weinenden Auge betrachtet. Wenn dann noch allzu sehr auf das Alter angespielt wird, kann das eher negative Reaktionen hervorrufen.

Geburtstagsgedichte sollten gut überlegt sein

Geburtstagsgedichte erfordern sehr viel Einfühlungsvermögen, damit sie gut ankommen. Wer Geburtstagsgedichte selber schreiben möchte, tut sich oft schwer damit, die passenden Reime zu finden. Dabei kann es helfen, sich zunächst Stichpunkte zu machen, was alles in dem Gedicht erwähnt werden soll, also Name, Alter, bestimmte Eigenheiten und besondere Vorkommnisse im Leben des Beschenkten. Hat man einmal den Grundstock erstellt, geht es daran, alles passend zusammen zu fügen und die entsprechenden Reime zu finden. Wobei sich Geburtstagsgedichte nicht zwangsläufig reimen müssen.

Geburtstagsgedichte immer als Reim?

Schon die großen Dichter haben oft Werke verfasst, die sich nicht reimen, aber eine Menge ausdrücken können. Wer sich also mit dem Reimen schwer tut, kann auch ein anderes Gedicht verfassen. Wichtig ist immer, dass die Aussagen der Geburtstagssprüche stimmen und nicht die Gefühle des Beschenkten verletzt werden. Zur Einstimmung kann man sich auch einmal querbeet durch die Sammlungen von Geburtstagsgedichten lesen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie man diese am besten verfasst. Wer sich einen seiner Lieblingsdichter zum Vorbild nimmt, ist schon auf dem besten Weg, die richtigen Worte für Liebesgedichte zu finden. Vielleicht hat ja auch die Person, die beschenkt werden soll, einen ganz bestimmten Lieblingsdichter, in dessen Stil man das persönliche Geburtstagsgedicht verfasst. Dann ist die Freude sicher noch einmal so groß.